Cover Artwork: Míla Fürstová, furstova.com

Magisch, Märchen- & Fabelhaft

Das Mädchen. Der Baum. Auf einer Waldwiese begegnen sie einander und beginnen Geschichten zu erzählen. Der Stein. Der Vogel. Das Wasser. Die Rose. Der Wind. Aus unterschiedlichen Perspektiven tauchen wir mit ihnen in die Vielfalt ihrer Lebenswelten ein. Alles hat einen eigenen Rhythmus, eine eigene Zeit – und spielt doch auf wundersame Weise zusammen. Alles ist in Veränderung und wandelt fortwährend die Gestalt.

Die Geschichte ist magisch, märchenhaft, fabelhaft und doch geht es um das wahre Leben im Hier und Jetzt.

Tauche ein Leseprobe und Pressetext

Das Buch ist hier, beim Verlag und im Buchhandel erhältlich.

Gerlinde Ehrenreich: Eine kleine große Geschichte

punktgenau Verlag Wien, 2018

ISBN 978-3-9504531-4-0

Stimmen von Leserinnen und Lesern

Die kleine große Geschichte ist keine klassische Erzählung, kein Buch, das ich auf einmal verschlingen mag. Stattdessen genieße ich die ganz eigene Zeitqualität die diesem Buch innewohnt. Wie einzelne Mosaiksteine voll magischer Momente bilden die Geschichten in diesem Buch nach und nach ein ganzes Bild und ich habe beim Lesen das Gefühl, die Geschichten wissen genau, wann sie von mir gelesen werden. Ich lasse sie gerne nachwirken und spüre, dass sie – auf sehr behutsame Weise – etwas mit mir machen. Beim Lesen fühle ich mich selbst gleichzeitig wie ein kleines Mädchen, das mit großen staunenden Augen die Welt neu wahrnimmt und auch wie eine weise Alte, die sich des Reichtums ihrer eigenen Erfahrungen wieder bewusst wird.
P. Sommer

ich hatte viel freude mit eine kleine grosse geschichte.
ich mag die sprache sehr. so viel licht und zauber und fantastisches ist mir begegnet, und weisheit. sehr dicht auch. ich bin jedenfalls sehr betört und gratuliere der autorin von ganzem herzen. weiter weiter mehr mehr!
Baerbel Mueller

Diese außerordentliche Geschichte mit ihren herrlichen, phantasievollen Bildern hat mich begeistert. Man spürt die innewohnende Weisheit und die wohltuende Sensibilität und taucht in eine Welt von Farben ein, die Gefühle wie Bewegung, Erregung, Starrheit, Sehnsucht, Harmonie, Erfüllung, Solidarität und viele weitere noch wecken. Ich habe sie in einem Stück gelesen und genossen.
Nina Hojjat-Apostolidis

Viele Stimmen – auf der Suche, vereint durch das Sehnen nach Verbundenheit.
Oder eine Stimme, die sich in immer anderer Form auf die Suche macht nach dem All-einen?
Eine ruhige und klare Sprache, die mich als Leserin behutsam an der Hand nimmt und unterwegs still auf das Unsagbare deutet.
Sabine Aydt

Ein sprachlich wunderschönes Märchen für Erwachsene, eine Geschichte, die sich Zeit nimmt, um voll und ganz zu wirken! Magisch.
Ein großes Kompliment an die Autorin!
Ana Znidar